Menü
Kombinierte_Schwerhoerigkeit_2_EarAnatomy_Mixed-HL

Kombinierte Schwerhörigkeit

Was ist kombinierte Schwerhörigkeit?

Bei der kombinierten Schwerhörigkeit liegt sowohl eine Schallempfindungs- als auch eine Schallleitungsschwerhörigkeit vor. Dies bedeutet, dass sowohl das Außen- als auch das Innenohr geschädigt sind und Schall nicht vom Außenohr weitergeleitet wird. Zudem können die Schallschwingungen vom Innenohr nicht richtig verarbeitet werden, da dieser Teil des Gehörs ebenfalls geschädigt ist. Menschen mit einer kombinierten Schwerhörigkeit nehmen Töne daher oft leise wahr und verstehen Sprache nur schlecht.

Mögliche Ursachen einer kombinierten Schwerhörigkeit sind beispielsweise:

  • Genetische Faktoren
  • Zunehmendes Alter
  • Übermäßige Lärmbelastung
  • Medikamente
  • Angeborene Hörstörung
  • Tumore und Krankheiten
  • Schädeltrauma
  • Ohrenschmalz
  • Ohrinfektionen
Kombinierte_Schwerhoerigkeit_ThinkstockPhotos-489347648_HearPeers_Crop_Filter

Behandlung von kombinierter Schwerhörigkeit

Eine kombinierte Schwerhörigkeit braucht zumeist eine kombinierte Therapie. Die Schallempfindungsschwerhörigkeit wird mit Hörgeräten behandelt, die Schallleitungsschwerhörigkeit kann entweder mit Medikamenten oder chirurgisch behandelt werden.

Mögliche Lösungen: 
Medikamente, Operation, Hörgeräte, Mittelohrimplantate oder Knochenleitungsimplantate, abhängig von der Ursache für den Hörverlust

Videovorschaubild4
Source: MED-EL