Stimmig. Achtsam. Hörend. Gerhard beim Waldspaziergang.

WALDSPAZIERGANG ZUM GLÜCK

19.June.2020

Der beliebte Wanderweg von Herrsching zum Kloster Andechs in Bayern führt durch einen wildromantischen Wald, entlang eines sanft plätschernden Bächleins. HörPate Gerhard war hier im Frühjahr 2020 unterwegs und entdeckte dabei nicht nur knorrige Bäume und idyllische Natur, sondern auch ein inspirierendes Schild am Wegesrand, das ihn magisch anzog. Aufmerksam las er es, wobei ihm eine Frage besonders ins Auge stach:

„Höre ich auf die Stimmen der wunderbaren Schöpfung, die mich umgibt?“

Zum Innehalten und Nachdenken inspiriert, deutete Gerhard diese Frage für sich:

„Trotz meiner Taubheit, aber mit Cochlea-Implantaten versorgt und mit Achtsamkeit, ist es mir möglich, die vielen wunderbaren Dinge wahrzunehmen, die mich auf diesem Weg begleiteten: das Bachrauschen, die Bäume, die sich im Wind unterhalten, die vielen Vogelstimmen von Hohltaube, Eisvogel, Wasseramsel und Mittelspecht und natürlich die vielen fröhlichen Stimmen der Menschen, die ebenfalls diesen wunderbaren Weg gingen. Ich bin glücklich. Diese Lebensfreude und neugewonnene Lebensqualität habe ich meinen beiden Cochlea-Implantaten zu verdanken.“

Hören ist Lebensfreude

Gerhard, seit über dreißig Jahren schwerhörig, ist dankbar, dass er bewusst den kleinen und großen Wundern der Natur auf diesem und vielen anderen Wegen lauschen kann. Denn als er vor rund 10 Jahren auch mit den besten Hörgeräten nichts mehr hörte, verzweifelte er allmählich. Die wunderbaren Geräusche der Natur nicht mehr wahrnehmen zu können, genauso wenig wie Gespräche mit Freunden zu führen, ließ ihn in ein Loch fallen. Mit seiner Cochlea-Implantation fand Gerhard seine Lebensfreude wieder. Heute genießt er neben Spaziergängen in der Natur und Unterhaltungen in geselliger Runde die Zeit mit seiner Enkeltochter. Ihr kleines Stimmchen zu hören, verschafft dem HörPaten nach wie vor bereichernde Glücksmomente, und ihm ist bewusst, dass das keine Selbstverständlichkeit ist.

Dankbar Glück teilen – als HörPate

Seine Dankbarkeit und Zufriedenheit möchte CI-Nutzer Gerhard mit möglichst vielen Betroffenen teilen. Das HörPaten-Programm bot ihm diese Gelegenheit. Als HörPate setzt Gerhard sich nun dafür ein, Menschen, die ebenfalls unter ihrer an Taubheit grenzenden Schwerhörigkeit leiden, aus erster Hand über das Leben mit Hörimplantaten zu informieren. Zahlreiche Menschen hat er bereits beraten, und er freut sich jedes Mal mit ihnen, wenn sie nach erfolgreicher Hörimplantation einen neuen Lebensabschnitt beginnen.

Sie sind ebenfalls hochgradig schwerhörig und möchten die Stimmen der Natur wieder hören können? Kontaktieren Sie HörPate Gerhard und erfahren Sie mehr über den Weg zum Hören und das Leben mit Cochlea-Implantaten.